Fahrt nach Frankreich

Am Donnerstag, den 7.06.2018 fand ein erster Austausch zwischen der 4. Klasse der Hainbuchenschule in Hagenbach und der Ecole de Cléebourg/Elsass statt.

Am Donnerstag, den 7.06.2018 fand ein erster Austausch zwischen der 4. Klasse der Hainbuchenschule in Hagenbach und der Ecole de Cléebourg/Elsass statt.

Bereits im Juni 2017 starteten die Vorbereitungen für diese Begegnung. Serge Rieger, ein elsässischer Liedermacher und Lehrer, besuchte die damalige 3.Klasse in Hagenbach um gemeinsam mit den Kindern zu singen. Unterstützt und gefördert von der Josef-David-Stiftung ist es sein Anliegen, Kinder sowie Erwachsene im Pamina-Raum miteinander zu verbinden, ein Kulturgut wie die elsässische Sprache zu bewahren und Grenzen zu überwinden. Dem ersten Treffen und Singen sollten im Laufe des Schuljahres 2017/2018 noch 4 weitere Termine folgen. Bei jedem Mal haben die Kinder mit Begeisterung gesungen, gelacht, Freude gehabt und Teile einer anderen Sprache und Kultur erlernt.

Höhepunkt war die Begegnung der Schüler aus Hagenbach und Cléebourg in Cléebourg. Gegen 9 Uhr kam die Klasse aus Hagenbach in Cléebourg an. Die Klasse wurde herzlich von Frau Dambacher, der Schulleiterin der Ecole de Cléebourg, ihrem Kollegen Herrn Faerber sowie Herrn Rieger und natürlich den Schülern begrüßt. Nach einer gemeinsamen kleinen Frühstückspause und Spielepause wurde gleich zusammen gesungen. Noch klangen die Kinder ein wenig zurückhaltend. Aber mit jedem Lied wurden die Kinder gelöster und sangen toll mit.

Anschließend hatten Frau Dambacher und Herr Faerber, beides Lehrer an der Ecole de Cléebourg, Basteleien für die Kinder vorbereitet. Zum Teil arbeiteten deutsche und französische Kinder gemeinsam und verständigten dabei sich mit Händen und Füßen.

Bevor es dann zu einem Rundgang durch den malerischen Ort Cléebourg ging, hatten die Kinder Zeit miteinander zu spielen. Spätestens hier waren dann alle Hürden genommen. Fußball verbindet. Egal ob groß oder klein, Mädchen oder Junge, französisch oder deutsch!

Auch beim Fange spielen wurden keine Unterschiede gemacht und jedes Kind fühlte sich wohl.

Zum Mittagessen ging es dann in die Weinberge mit herrlichem Blick auf Cléebourg. Die Sandwiches, die freundlicherweise Frau Dambacher für die Hagenbacher Kinder organisiert hatte, schmeckten fast allen Kindern.

Zurück in der Schule führten die Kinder der Hainbuchenschule ein Stück mit ihren selbstgebastelten Sockenpuppen vor, das zu vielen Lachern auf Seiten der Zuschauer führte.

Zum Abschluss wurde noch einmal gemeinsam mit Serge Rieger gesungen. Diese Mal waren die Stimmen der Kinder lauter. Jegliche Zurückhaltung und Scheu den Austauschpartnern gegenüber war einer gelösten, freundlichen, offenen Stimmung gewichen.

Schon war es 14 Uhr und Zeit für die Rückfahrt nach Hagenbach. Schnell wurden vorher noch einige Adressen unter den Schülern ausgetauscht und nach einem großen Merci und einem herzlichen Danke endete dieser erlebnisreiche Austausch.

Für das neue Schuljahr ist es schon angedacht, dass die Partnerschaft zwischen der Hainbuchenschule und der Ecole de Cléebourg fortgeführt werden soll. Beide Klassen und alle Lehrer haben diesen Tag als eine Bereicherung empfunden und wollen gemeinsam weiterarbeiten.

Ein riesiges Dankeschön geht vor allem an Serge Rieger, der mit seiner Gitarre und seinem Liederrepertoire die Kinder ab der ersten Minute mitreißt und begeistert.

Und ein weiteres riesiges Dankeschön geht an die Josef-David-Stiftung, der der kulturelle Dialog zwischen Deutschland und Frankreich ein großes Anliegen ist. Ohne diese Unterstützung wäre dieser Austausch nicht zustande gekommen.